Gleichbleibend hohe Design-Qualität

Im Style Guide werden alle relevanten Aspekte des UI-Designs dokumentiert. Damit sind die Ergebnisse eines UI-Design-Projektes für alle am Entwicklungsprozess Beteiligten nachvollziehbar und direkt verwertbar. Mit dem Style Guide wird sichergestellt, dass die Qualität des UI-Designs verlustfrei und konsistent im Produkt umgesetzt werden kann.

UI-Design kommunizieren

Im Style Guide wird das im Projekt erarbeitete UI-Design insbesondere für das Entwicklungsteam und die Qualitätsscherung dokumentiert. So kann sichergestellt werden, daß ein UI-Design-Konzept konsistent auf die gesamte Anwendung angewendet wird. Besonders für Entwick­lungsteams, die auf mehrere Standorte verteilt sind, ist eine solche Grundlage erforderlich, die möglichst wenig Interpretations­spielraum bei der Umsetzung zulässt. So kann eine echte Entlastung des Entwicklungs­teams von "Design-Aufgaben" erreicht werden und eine gleichbleibend hohe Qualität der "User Experience" für die Kunden.

Im Style Guide werden folgende Aspekte behandelt:

  • Bestimmung der Zielgruppe des Style Guides.
  • Beschreibung allgemeingültiger Ergonomie-Regeln, wie z.B. zulässige Anzahl der Menüeinträge, sowie zielgruppen­spezi­fischer Regeln, wie z.B. vollständig tastatur­bedienbare Dialoge.
  • Regeln für die Verwendung von Screenelementen in bestimmten Benutzungs­situationen, wie z.B. Regeln zum Einsatz von Radio Buttons und Listboxen.

  • Beschreibung des Verhaltens von UI-Elementen, wie z.B. das Verhalten von Eingabefeldern beim Editieren, Selektieren, Sperren.
  • Beschreibung der Navigationselemente, wie z.B. Menüs und Schaltflächen.
  • Beschreibung des Erscheinungsbildes mit Layouts, Farbkonzept, Kontrastverteilung, Gruppierung und Abstände von Elementen, Icons, Typografie, grafische Elemente, Corporate Design.
  • Hinweise zur Technischen Umsetzung, wie z.B. Referenz auf verfügbare HTML-Templates, CSS, UI-Komponenten.
  • Festlegung der Terminologie, einheitliche Bezeichnungen von Elementen, Funktionen, Fachbegriffen, Regeln für die Formulierung von Fehlermeldungen.
  • Beschreibung von Aspekten der Tastaturbedienung, wie z.B. die Definition von Shortcuts, der Tabulator-Reihenfolge, Default-Buttons.
  • Bereitstellung von Ressourcen wie Icons, Grafik-Dateien, Templates, Stylesheets usw.

Der Styleguide stellt keine in Stein gemeisselte Sammlung von Richtlinien dar, die, einmal verabschiedet, unverrückbar genauso gilt. Ein Style Guide sollte vielmehr als "lebendes Dokument" gesehen werden, das auf neue Anforderungen reagieren kann und diese in weiteren Releases integriert. Es sollte auch auf eine einfache Benutzbarkeit und hohe Verfügbarkeit des Style Guide geachtet werden. Wir bieten die Erstellung von Style Guides in verschiedenen Ausprägungen und Detaillierungstiefen an. Das reicht von kommentierten Screenshots der Prototypen als Foliensatz bis zu umfangreichen Online-Style Guide. Auch hier finden wir für Ihr Projekt den richtigen Kompromiss aus Aufwand und Nutzen.

weiter ...